Roter Faden zum Wanderziel

Roter Faden zum Wanderziel

Am Anfang gab es nur ein kleines Holzhaus, wo die Besucher Ansichtskarten erwerben konnten. 1894 beantragte Peter-Josef Lenz, Tanz- und Anstandslehrer auf Nonnenwerth, die Konzession zum Ausschank von Wein und Spirituosen an diesem Ort.

Tradition trifft Moderne

Nicht zuletzt wegen seiner Tochter Sophie, die als besungene „Base vom Bogen“ Berühmtheit erlangte, entwickelte sich der Ort im 19. Jahrhundert zu einem beliebten Treffpunkt und Wanderziel für Studenten, Dichter, Denker und Müßiggänger.

  • Auftraggeber BonnVisio (Rolandsbogen)
  • Kunde BonnVisio (Rolandsbogen)
  • Projekt Basics Logos, Typografie, Bildsprache, Grafische Elemente Stationary Visitenkarte, Briefbogen, Stempel, Briefumschlag, Kellnerblock, Anfahrtsskizze  Enviroment Beratung Inneneinrichtung Product Weinetikett, Glühweinglas, Speise- & Getränkekarte fürs Rolands, die Rheinromantik Terasse und Freiligraths Schatzkammer Campaigns Anzeigen, Plakate, RollUps Messaging Broschüre, Stempelheft Events Auftritt beim “I love Bonner Bogen” Festival Guidelines CD-Manual
  • www.rolandsbogen.de

Haute Cuisine trifft Grand Design

Individuelle moderne Speisekarten werden zum verheissungsvollem Entree für alle folgenden Genüsse. Aber mit welchen Mittel gelingt dies? Der Rolandsbogen verfügt über drei verschiedene Gastronomie Konzepte in einer Lokation. Um die Verbundenheit untereinander sichtbar zu machen, setzten wir auf durchgängige Typographie. Um die Persönlichkeit des jeweiligen Restaurants auszudrücken, entschieden wir uns für differenzierende Karten. Von der überdiemensionalen A3 Karte mit haptisch ansprechendem Umschlag über das Tischset aus Acryl bis hin zum Klemmbrett aus Holz wurde alles zudem stilvoll veredelt mit Prägungen oder Gravierungen. Bei jeder Menükarten wichtig: Die Karteninhalte müssen schnell und kostengünstig ausgetauschbar sein.

Treffpunkt Unternehmensidentität

1929 wurde der alte Holzbau abgerissen und das Restaurant in seiner jetzigen Form als massives Gebäude errichtet. Der Gastronomiebetrieb wurde lange Zeit von der Gründerfamilie geführt – bis in die fünfte Generation. Nach 1965 wurde das klassische Ausflugslokal um eine Feinschmecker-Küche ergänzt. Das Restaurant Rolandsbogen wird heute in allen Gourmetführern mit hohen Auszeichnungen bewertet.

I love Bonner Bogen-Event – einheitlicher Auftritt

Volksfeststimmung und doppelte Premiere am Bonner Bogen. Beim Tag der offenen Tür am 30. August 2009 in Bonn war der neue Stadtteil nicht nur das erste Mal dabei. Auch für die dort ansässigen Firmen war es das erste Mal, dass sie sich gemeinsam an Informationsständen präsentierten. Fast 20 große und kleine Unternehmen des Campusgeländes zeigten ihre innovative Produkte und berieten die Besucher, die in Scharen kamen.

Auch der Bonner Bogen war vor Ort mit einem Gewinnspiel, das mit seiner liebevollen Gestaltung für viel Anklang sorgte.  Dazu gab es als Give Away Postkarten zur Sage des Rolandsbogens. Diese konnten mit Aufklebern individuell gestaltet und natürlich dann weiter verschickt werden.